Mittwoch, 26. Dezember 2012

Mein Nähzimmer

war über Weihnachten "frisch" aufgeräumt und richtig ordentlich. Zeit um aktuelle Fotos zu machen. Wollt ihr mal gucken, wo ich einen Teil meiner Freizeit verbringe? Bitte, dann kommt doch mit und tretet ein.

Vom Flur geht es direkt ins Nähzimmer (das auch noch als Büro dienen muss)

 
und schon seid ihr mitten drin.
 
 
Links steht unser altes Sofa, auf dem Besuch und Zuschauer Platz nehmen dürfen
wenn es nicht gerade vollgepackt ist mit Schnitten, Stoff oder Bügelwäsche.
 

 
 
Noch linker ist meine Garderobe und zwei Schuhregale übereinander
(hab ich aber lieber nicht fotografiert :-)).
Und schon sind wir am Ende des Zimmers angelangt.
Dort ist links das einzige Fenster des Zimmers mit Ausblick auf den Hof.
An der Wand geradeaus seht ihr als Wandtattoo mein Lebensmotto:
Carpe diem - nutze den Tag :-)
 
 
Mein Arbeitsplatz ist fast so breit wie das ganze Zimmer - und eigentlich trotzdem zu klein.
Die Nähmaschine steht in der Mitte und rechts steht die Stickmaschine.
Die Overlock hole ich bei Bedarf aus dem Expeditregal,
schiebe die Stickmaschine nach hinten und stelle die Ovi davor.

Den schwarzen Schubladen-Rollcontainer rechts unter dem Tisch kann ich ein Stück nach hinten schieben, so dass ich beim Nähen besser sitzen kann.
In den Schubladen des Rollcontainers sind auch einige Bürosachen untergebracht,
aber überwiegend Näh- und Stickkram. Natürlich alles ordentlich sortiert! Nee, wirklich jetzt!! 
 
 
Genau so ordentlich sortiert wie einige meiner Garnrollen auf dem Halter, den der Mann der Freundin aus dem fernen D'dorf mir gebaut hat. Quadratisch, praktisch, gut!
 
 
Daneben (wie so vieles der Einrichtung beim blau-gelben Schweden gekauft) Hängebehälter für meine Label, die "Gaspedale" der Cover- und der Overlock - immer fix und fertig eingestöpselt, Scheren usw..

Darunter eine Magnetleiste und ein weiterer Hängebehälter für alles, was schnell zur Hand sein muss.
 
 
 
 
Ganz oben auf dem Regel liegen die Lineale (und dahinter sitzt ein alter - von mir genähter -  Teddy unserer Tochter).
Die Tildafrauen passen auf meinen Filz auf und auch die anderen Behälter sind gut gefüllt.
 

Aber nun kommen wir zur rechten Wand, an der die Pinnwand hängt und das Expeditregal steht.
Aufbewahrungsort für Stoffe, Bänder, KamSnaps, Ordner und ..... und ....... und .......
 
und schon seht ihr die letzte Wand des Zimmers und dort steht mein uralter Schrank (ehemals dänisch blau, ehe-ehemals braun gestrichen, z. Zt. gerade weiß mit grau).
Dort ist so einiges an Bürokram untergebracht, aber auch die Coverlock, Stickvlies meterweise und Schnitte sowie Näh- und Bastelzeitschriften.

Praktischerweise ist oben auch noch Platz
und an den Griff lassen sich wunderbar Taschen aufhängen :-).
Links daneben verschwindet das Bügelbrett fast unsichtbar.
 
 
Und das war's dann auch. Puuuuh, wurden das viele Fotos!
 

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die Einladung in Dein Näh-Reich! Das sieht richtig toll aus und man kann sich sehr gut vorstellen, dass man sich dort herrlich kreativ entfalten kann.
    Meine Stoffe lagern auch in einem Expedit, leider ist der aber nur halb so breit und entsprechend vollgestopfter...
    LG,
    Ines

    AntwortenLöschen
  2. Wuuuuunderschöööön (aufgeräumt LOL)...alles bestens organisiert und vor allem "immer bereit".
    Bei mir breitet sich der Bürokrams weiter aus, als die Schneiderei.
    Zu wenig Zeit und vor allem zu wenig Erfahrung...muss aber mal wieder die "verkiehrsschwachen Zeiten" nutzen, um mal wieder an die NäMa (Weihnachtsgeschenk 2011) ranzugehen...die meint sonst, sie ist im Winterschlaf.
    Derzeit organisiere ich das Stallbüro um...hab dem Schweden auch schon jede Menge Dosen, Kisten und Behälter abgerungen, dann gehts bald los - vor allem muss das Uraltkinderbett (Mitte der 1960er) raus...damit die eicherusikal Küchenmöbel reinkönnen, wo dann der ganze Plunder din verschinden kann, so dass nur die unbedingt erforderliche Senseo draufsteht...
    LG Ente Elke

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön, Dein Nähzimmer! Und so was von aufgeräumt, da bin ich echt neidisch! Bei mir hält das nie lange! Und ich such und such und such......
    Von den Schwedenregalen hab ich in meinem neuen Nähzimmer, was noch "in der Mache" ist, gleich zwei aber natürlich die ganz großen ;-) Die werden sicherlich auch voll, wenn ich alles vom alten NähzimmerRumpelkämmerchen rübertransportiert habe.
    Dein Schreibstil gefällt mir ebenfalls! ;-) PG Andrea, in ein paar Wochen endlich auch das erste Mal Oma und wie sie hier gelandet ist.....bereits "vergessen" ;-)

    AntwortenLöschen